Eine deutliche Niederlage mit 9:0 gegen den TC Grün-Weiss Bayreuth mussten die Stadtsteinacher Damen hinnehmen.
Ganz anders verlief die Partie der Damen 40. Sie sicherten sich einen souveränen Sieg mit 8:1 gegen den TSV Kirchehrenbach.
Auch die Landesligamannschaft Herren 50 punktete mit 8:1 gegen den TC Burgkunstadt.
Gegen den SV Mistelgau konnte die zweite Herren 50-Mannschaft leider nicht überzeugen und verlor 2:7.
Damen Bezirksliga
TC Stadtsteinach – TC Grün-Weiss Bayreuth 0:9
Schröppel Annalena – Schinner 2:6, 2:6; Spindler - Stauber 1:6, 1:6; Schröppel Annette – Albert 1:6, 2:6; Sünkel (w.o.) - Brügma; Schröppel Alexa – Grimm 2:6, 5:7; Schröppel Helen – Walter 0:6, 0:6

Schröppel Annalena/Spindler – Schinner/Brügma 1:6, 3:6; Schröppel Annette/Schröppel Alexa – Stauber/Grimm 6:7, 2:6; Carlé/Geyer-Schaller – Albert/Walter 0:6, 1:6

Eine deutliche Niederlage mit 9:0 gegen den TC Grün-Weiss Bayreuth mussten die Stadtsteinacher Damen hinnehmen. Alle Einzel gingen, ohne auch nur einen einzigen Satzgewinn, an die gegnerische Mannschaft. Auch bei den Doppeln hatten die Stadtsteinacher nichts auszurichten, womit das Endergebnis feststand.
Damen 40 Bezirksliga
TSV Kirchehrenbach - TC Stadtsteinach 1:8
Liebscher – Burger 4:6, 6:3, 6:10; Weiß Ines – Göppner 2:6, 2:6, Weiß Sibylle – Schmidt 4:6, 6:4, 10:8; Welsch – Lotz 1:6, 0:6; Bail – Schröppel 1:6, 1:6; Duszynski – Schraudner 2:6, 2:6

Weiß Ines/Weiß Sibylle – Burger/Göppner 5:7, 6:2, 5:10; Liebscher/Duszynski – Lotz/Schröppel 2:6, 6:4, 6:10; Welsch/Bail – Schmidt/Schraudner 2:6, 2:6

In ihrem ersten Saisonspiel siegten die Damen 40 deutlich mit 8:1. Lediglich Petra Schmidt musste sich in ihrem Einzel knapp im Match-Tie-Break mit 8:10 geschlagen geben. Auch alle drei Doppel gingen an die Stadtsteinacher, sodass der erste Sieg gefeiert werden konnte.
Herren 50 Landesliga
TC Stadtsteinach – TC Burgkunstadt 8:1
Streng – Wittmann 3:6, 6:3, 4:3 (w.o. Wittmann); Posse – Schmidt 6:0, 1:0 (w.o. Schmidt); Korkisch – Günther 6:1, 4:1 (w.o. Günther); Schröppel – Gahn 6:3, 6:0; de Bortoli – Schleicher 6:1, 6:0; Hoffmann – Griesser 5:7, 5:7

Korkisch/Schröppel – Wittmann/Schmidt (w.o.); Streng/Hoffmann – Günther/Schleicher 6:2, 6:4; Posse/de Bortoli – Gahn/Griesser 6:0, 6:2

Einen für den Klassenerhalt wichtigen Sieg holten sich die Herren 50 gegen den Aufsteiger TC Burgkunstadt, der an diesem Tag vom Verletzungspech verfolgt schien. In der ersten Runde musste sich nur die Stadsteinacher Nummer sechs Jürgen Hoffmann knapp geschlagen geben. Klaus Schröppel gewann sein Einzel deutlich und der chancenlose Gegner von Uwe Posse hörte beim Stand von 6:0 1:0 verletzungsbedingt auf. Auch der Gegner des stark aufspielenden Manfred Korkisch musste beim Spielstand 6:1 und 4:1 aufgeben. Der sehr druckvoll spielende Neuzugang Guy de Bortoli siegte deutlich in zwei Sätzen. Thomas Streng musste gegen seinen ehemaligen Mannschaftskollegen Thomas Wittmann in den entscheidenden Match-Tie-Break. Auch dieser konnte wegen Aufgabe zu Gunsten von Stadtsteinach nicht zu Ende gespielt werden, sodass der Sieg nach den Einzeln bereits feststand. Verletzungsbedingt gaben die Burgkunstadter ein Doppel kampflos ab. In den anderen beiden Doppeln überzeugten die Stadtsteinacher und sicherten sich ein Endergebnis von 8:1.
Herren 50 II Bezirksliga
SV Mistelgau – TC Stadtsteinach 7:2
Nachtmann – Steinlein 6:0, 6:1; Wolff – Laaber 5:7, 6:2, 10:4; Moder – Limmer 2:6, 6:4, 3:10; Badewitz – Spindler 6:2, 1:6, 10:6; Hauffe – Klaus 6:4, 6:4; Schubart – Baum 7:5, 7:5

Nachtmann/Badewitz – Steinlein/Laaber 6:2, 3:6, 7:10; Wolff/Moder – Limmer/Spindler 6:4, 6:3; Hauffe/Schubart – Klaus/Baum 7:5, 6:3

Etwas zu hoch fiel die Niederlage der Herren 50 II aus. Nach kämpferisch starker Leistung mussten sich Peter Laaber und Rainer Spindler jeweils im Match-Tie-Break geschlagen geben. Auch Robert Klaus und Thomas Baum verloren, trotz einer Führung von 4:1 beziehungsweise 5:2, den jeweils zweiten Satz. Raimund Steinlein war gegen das druckvolle Spiel seines Gegners chancenlos. Alleine der spielerisch gut aufgelegte Klaus Limmer gewann sein Einzel im Match-Tie-Break klar mit 10:3. So waren die Doppel bedeutungslos, da die Niederlage bereits nach den Einzeln feststand. In den Doppeln gewannen Steinlein/Laaber knapp im Match-Tie-Break. Die beiden weiteren Doppel gingen an die Heimmannschaft aus Mistelgau.
Herren 30 Bezirksklasse 1
TC Einberg – TC Stadtsteinach 1:8
Fiesmann - Bassing 6:0, 6:0; Friderichs - Weibelzahl 7:5, 6:0; Walther - Keller 3:0 (w.o. Keller), Will - Hutschgau 7:5, 6:1; Bobek - Hofmann 5:7, 7:5, 9:11, Hoderlein - Knoch 6:0, 6:0

Fiesmann/Will - Bassing/Hutschgau 6:1, 5:7, 10:5; Friderichs/Bobek – Weibelzahl/Hofmann 3:6, 6:2, 10:4; Walther/Hoderlein - Keller/Knoch (w.o.)

Nach vielen Jahren der Abwesenheit startete der TC Stadtsteinach am vergangenen Wochenende wieder mit einer Herren 30-Mannschaft in die Wettspielsaison. Am ersten Spieltag erwartete die Jungsenioren gleich eine reizvolle Aufgabe mit dem letztjährigen Tabellenzweiten vom TC Einberg. Während Matthias Hoderlein sein Spiel gegen seinen deutlich jüngeren Kontrahenten klar mit 6:0 und 6:0 für sich entscheiden konnte, mussten Tobias Will und Martin Friderichs im ersten Satz hart kämpfen. Beide konnten ihre Spiele jedoch nach einem klaren zweiten Satz ohne Satzverlust beenden. Max Fiesmann behielt an Position eins klar die Oberhand und machte es Matthias Hoderlein gleich. Dirk Walther holte den entscheidenden fünften Punkt gegen seinen Gegner, der beim Stand von 3:0 aufgrund einer Verletzung aufgeben musste. In einem spannenden und anspruchsvollen Spiel musste schließlich nur Andreas Bobek seinem Gegner die Punkte überlassen, nachdem Letzterer im Match-Tie-Break mit 11:9 die Oberhand behielt. Aufgrund der Verletzung des Gegners wurden nur noch zwei Doppel ausgetragen. Hier setzten sich Fiesmann/Will und Bobek/Friderichs knapp im Match-Tie-Break durch und konnten so einen wichtigen 8:1-Erfolg in der Bezirksklasse 1 für sich verbuchen.
Damen 50 – Bezirksklasse 1
TC Lichtenfels – TC Stadtsteinach 5:1
Die Stadtsteinacher Damen 50 konnten trotz guter Leistungen gegen die Lichtenfelser Damen nicht gewinnen. Einzig Monika Geist holte mit starker kämpferischer Leistung den Ehrenpunkt nach Stadtsteinach.

Mehl – Erhardt 6:1, 6:2; Vogt – Schütz 6:2, 6:0; Hofmann – Geist 6:7, 6:2, 9:11; Nützel – Herold 6:0,6:4

Mehl/Vogt – Erhardt/Herold 6:4, 6:0; Hofmann/Freitag – Geist/Maiser 6:4, 6:3
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen