Einen weiteren 9:0-Sieg holte die Herrenmannschaft gegen den TC Weiß-Blau Thurnau II.
Auch die zweite Mannschaft der Herren behauptet mit einem 2:7 gegen den VfR Katschenreuth die Tabellenspitze.
Die Damenmannschaft siegte mit 6:3 gegen den TC Schwarzenbach und sammelt somit wichtige Punkte für den Klassenerhalt.
Beim ersten Heimspiel der Saison überzeugten die Damen 40 mit einem deutlichen Sieg von 8:1 über die Turnerschaft Coburg.
9:0 stand es am Ende bei den Herren 30 gegen den TC Grün-Weiss Steinwiesen.
Die Herren 50 sicherten sich den Sieg gegen den TSV Karlstadt mit 7:2.
Leider kassierten die Herren 50 II gegen den TC Hof die dritte Saisonniederlage und mussten sich mit 3:6 geschlagen geben.
Damen Bezirksliga
TC Schwarzenbach – TC Stadtsteinach 3:6
Schaller – Schröppel Annalena 3:6, 6:4, 8:10; Blechschmidt – Spindler 6:1, 6:3; Dreßel – Schmidt 6:2, 6:2; Tröger – Schröppel Alexa 4:6, 2:6; Bäger – Schröppel Helen 5:7, 6:3, 4:10; Reiss – Carlé 0:6, 4:6

Schaller/Tröger – Schröppel Annalena/Schröppel Alexa 4:6, 6:2, 4:10; Blechschmidt/Reiss – Schmidt/Schröppel Helen 6:4, 6:2; Dreßel/Bäger – Spindler/Carlé 4:6, 4:6

Annalena Schröppel musste in den Match-Tie-Break, konnte dann aber im entscheidenden Durchgang das Spiel 10:8 für sich entscheiden. Hannah Spindler und Anna Schmidt fanden nur schwer ins Spiel und mussten sich geschlagen geben. Weitere Punkte holten Alexa Schröppel, Birgitta Carlé und auch Helen Schröppel bewahrte im Match-Tie-Break einen kühlen Kopf und kassierte einen weiteren Punkt für Stadtsteinach. Nach den Einzeln stand es nun 2:4. Um den Gesamtsieg zu erzielen, war in der Doppelrunde eine neue Strategie gefragt. Annalena und Alexa Schröppel und auch Hannah Spindler und Birgita Carlé überzeugten, womit das Endergebnis von 6:3 perfekt war.
Damen 40 Bezirksliga
TC Stadtsteinach – Coburger Turnerschaft 8:1
Göppner – Pfeffer 6:3, 6:0; Schmidt – Stegner Shabestari 6:1, 6:2; Lotz – Bittner 6:1, 6:3; Schröppel – Bauer 6:3, 6:3; Schraudner Susan – Angermüller 4:6, 6:7; Schraudner Sigrid – Gengnagel 6:0, 6:1

Schmidt/Schraudner Sigrid – Bittner/Bauer 7:5, 6:1; Göppner/Stöhr – Pfeffer Gengnagel 7:6, 3:6, 10:1; Lotz/Schraudner Susan – Stegner Shabestari/Angermüller 6:2, 6:1

Beim ersten Heimspiel der Saison überzeugten die Damen 40 des TC Stadtsteinach mit einem deutlichen Sieg von 8:1 über die Turnerschaft Coburg. Schmidt, Schröppel und Sigrid Schraudner dominierten ihre Einzel klar. Auch Göppner und Lotz waren konzentriert und diktierten das Spiel. Susan Schraudner lieferte sich ein hart umkämpftes Match gegen Angermüller, zog aber am Ende den Kürzeren. Nach einem Stand von 5:1 nach den Einzeln erhöhten die Damen zum Endstand von 8:1. Dabei kam auch Neuzugang Magdalena Stöhr erstmals zum Einsatz.
Herren Bezirksklasse 2
TC Stadtsteinach – TC Weiss-Blau Thurnau 9:0
Fiessmann – Haas 6:0, 6:1; Korkisch – Dittrich 6:0, 6:1; Giunta – Stübinger 6:2, 6:1; Burger – Dasbeck 6:2, 6:0; Kerner – Kieslich 6:0, 6:0; Schießl – Beckjunker 6:0, 6:3

Fiessmann/Korkisch – Haas/Dittrich 6:0, 6:1; Giunta/Burger – Stübinger/Dasbeck 6:3, 6:3; Kerner/Schießl – Kieslich/Beckjunker 6:1, 6:0

Die zweite Mannschaft des TC Weiß-Blau Thurnau war zu Gast in Stadtsteinach. In der ersten Runde konnten Max Fiessmann, Tobias Burger und Jonas Schießl deutliche Siege einfahren. Ebenso schnell machten Michael Korkisch, Sandro Giunta und Rouven Kerner den Tagessieg bereits nach den Einzeln perfekt. Die Doppel waren nur noch reine Formsache um das Endergebnis von 9:0 zu erzielen. Am Ende musste man keinen einzigen Satz abgeben und behält weiterhin die Tabellenführung in der Bezirksklasse 2. Nächsten Sonntag findet das Topspiel gegen den ebenfalls noch ungeschlagenen TC Rot-Weiß Bayreuth statt.
Herren Kreisklasse 1
VfR Katschenreuth – TC Stadtsteinach 2:7

Mit zwei deutlichen Siegen im Rücken konnte man selbstbewusst beim VfR Katschenreuth anreisen. Die Ernüchterung folgte aber schnell, als Patrick Witzgall chancenlos mit 1:6 0:6 vom Platz gehen musste. Laurenz Lindner und Jonas Schießl machten es besser und siegten ungefährdet in zwei Sätzen. In der zweiten Runde konnte Tobias Burger ein schnelles 6:0 6:0 verbuchen. Zeitgleich unterlag Tobias Pfändner deutlich mit 1:6 1:6.
Der Druck lag nun beim Routinier Georg Schramm, der letztendlich mit einem 6:4 6:0 die gute Ausgangsituation für die Doppel erspielte. Im 1er-Doppel konnte Burger/Pfändner mit gutem Netzspiel ein schnelles 6:2 6:2 vorlegen und des Tagessieg fix machen.
Das Kupferberger-Doppel Witzgall/Schramm siegte an Position 2 mit 6:3 7:5. Die Youngster Schießl/Lindner im 3er-Doppel mussten sich gegen ein erfahrenes Bruder-Doppel beweisen.
Das 6:4 6:2 brachte den 7:2 Gesamtsieg und weiterhin die Tabellenführung in der Kreisklasse 1. Am nächsten Wochenende folgt das nächste Derby gegen die Zweite des TSV Melkendorf.
Herren 50 Landesliga
TSV Karlstadt – TC Stadsteinach 2:7
Lehrer – Streng 6:0, 6:2; Reiss (w.o.) – Posse; Brunken – Korkisch 6:7, 6:7; Gold (w.o.) – Schröppel; Schuhmann – de Bortoli 1:6, 1:6

Lehrer/Schuhmann – Streng/Posse 6:2, 6:2; Reiss/Gold (w.o.) – Korkisch/Hoffmann; Brunken/Trenkwalder – Schröppel/de Bortoli 6:3, 2:6, 3:10

Verletzungsbedingt stand gleich zu Beginn der Partie fest, dass der Gegner zwei Einzel und ein Doppel ohne Wettspiel abgeben musste. Es zeichnete sich, bei den dann gleichzeitig begonnenen Partien relativ schnell ab, dass ein Sieg sehr wahrscheinlich sein wird. Guy de Bortoli und Jürgen Hoffmann siegten deutlich in zwei Sätzen. Manfred Korkisch musste zweimal in den Tiebreak, konnte das Match aber für sich entscheiden. Auch wenn Thomas Streng an Nummer eins gegen seinen Gegner chancenlos war, stand der Sieg bereits nach den Einzeln fest. In den anschließenden beiden Doppelpartien holten Schröppel/de Bortoli noch einen Punkt zum 7:2-Endstand.
Herren 50 II Bezirksliga
TC Stadtsteinach – TC Hof 3:6
Hildner – Frisch 2:6, 2:6; Steinlein – Damhjell 3:6, 0:6; Laaber – Strobel 2:6, 5:7; Limmer – Steiner 6:4, 4:6, 10:8, Geist – Richter Klaus 1:6, 2:6; Spindler – Richter Reinhold 6:1, 6:3

Steinlein/Limmer – Frisch/Damhjell 4:6, 1:6; Laaber/Spindler – Strobel/Richter Reinhold 6:3, 2:1 (w.o. Strobel/Richter Reinhold); Klaus/Grimm – Steiner/Richter Klaus 1:6, 2:6

Die erwartet starken Gegner aus Hof gaben den Takt vor. Klaus Limmer und Rainer Spindler fanden aber Mittel zu einer Rhythmusänderung und konnten mit konsequent starkem Spiel für Stadtsteinach punkten. Peter Laaber kam etwas zu spät auf Betriebstemperatur und verpasste nach einer starken Aufholrallye nur ganz knapp den Einzug in den entscheidenden Match-Tie-Break. Raimund Steinlein und Roland Geist konnten ihren starken Gegnern keine Paroli bieten und verloren klar in zwei Sätzen. Auch für die Nummer eins, Dieter Hildner, war die Leistungsklasse 9 seines Gegners eine Nummer zu hoch. Den verdienten dritten Punkt für die Aufsteiger holten Spindler/Laaber im Doppel. Klaus Limmer und Raimund Steinlein spielten in ihrem Doppel einen ultrastarken ersten Satz gegen schier unschlagbare Gegner, fielen im zweiten Satz aber leider genauso stark ab. Auch die beiden frischen Spieler Robert Klaus und Martin Grimm konnten in ihrem Doppel, obwohl top motiviert bis unter die noch vorhandenen Haarspitzen, keine zählbaren Akzente für die Gastgeber setzen. Angesichts der Tatsache, dass die Nummer fünf der Gastmannschaft eine bessere Leistungsklasse hatte, als die Nummer eins der Gastgeber, war man in Stadtsteinach trotz der 3:6-Niederlage mit dem Ergebnis zufrieden.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen